Cymbidium-Hybriden

Obwohl sie mit ihren attraktiven und lange haltbaren Blütenrispen Phalaenopsis und Kolleginnen locker ausstechen können, konnten sich die Cymbidium-Hybriden nicht als populäre Zimmerorchideen etablieren.

Das mag an ihrer Größe liegen, sie können bis zu einem Meter hoch und im Laufe der Jahre auch sehr breit werden. Zudem besiedeln die Elternarten Regionen, in denen es tagsüber sehr warm und in der Nacht kalt ist. Das lässt sich in einer Wohnung nur schlecht nachbilden.

Cymbidium cv

Unbekannte Cymbidium-Hybride

Steckbrief
  1. Art: Hybriden
  2. Herkunft: die Elternarten sind im tropischen und subtropischen Asien und Australien heimisch
  3. Größe: bis 100 Zentimeter
  4. Standort: hell bis absonnig, im Sommer halbschattig auf dem Balkon oder im Garten
  5. Gießen: durchdringend im Sommer, schlückchenweise im Winter, an- aber nicht austrocknen lassen
  6. Düngen: Flüssigdünger alle 4 bis 8 Wochen in der Wachstumszeit
  7. Temperatur: Zimmertemperatur im Sommer, kühl überwintern mit Tag-/Nachtabsenkung zwischen 12 und 18 °C
  8. Substrat: Rindensubstrat
  9. Vermehrung: Teilen

Pflege

Standort: Im Zimmer ist ein heller bis absonniger Standort, mit Morgen-, Abend- und Wintersonne ideal. Den Sommer sollten die Cymbidien an einem halbschattigen Plätzchen im Garten oder auf dem Balkon verbringen dürfen.

Temperatur: Wichtig für den Ansatz der Blütenstände sind schwankende Tag-/Nachttemperaturen. Meine Cymbidium-Hybriden übersommern auf dem Balkon und stehen im Winter im Büro. Dort heize ich nur tagsüber – von Montag bis Freitag.

Im Winter sind Temperaturen zwischen 10 und 20 °C ideal. Gelegentliche Ausrutscher nach oben oder unten werden Vertragen.

Substrat: Grobes Substrat auf Rindenbasis.

Cymbidium gelb

Gießen: Befinden sich die Orchideen im Wachstum, kann durchdringend gegossen werden. Es gibt soviel Wasser, bis das Substrat nichts mehr aufnimmt. In den Untersetzer ablaufende Reste müssen anschließend entfernt werden.

Zwischen den Wassergaben lässt man das Substrat gut an-, aber nicht austrocknen. Das gelegentliche Austrocknen macht keine Probleme, wenn die Wurzeln täglich besprüht werden.

Im kühlen Winterquartier wird nur schlückchenweise gewässert.

Düngen: Gedüngt wird nur, wenn sich die Pflanzen im Wachstum befinden, also Blüten oder Blätter ausbilden. Es eignen sich Orchideendünger oder Flüssigdünger für Zimmerpflanzen in reduzierter Konzentration (0,5-0,25).

Cymbidium-Orchidee Cymbidium-Hybride

Vermehren

Die Cymbidien können im Laufe der Jahre beachtlich in die Breite wachsen. Ihre Triebe sitzen dicht an dicht. Das macht nicht nur das Umtopfen schwierig, sondern auch das Teilen. Sodass sie unter Umständen durchgesägt werden müssen. Oder mann trennt einzelne Triebe von aussen ab.

Orchideen Pflege Basiswissen: