Epipactis palustris

Sumpfwurz, Sumpf-Stendelwurz, Sumpf-Sitter

Die Sumpfwurz (Epipactis palustris) ist eine heimische Art. Sie besiedelt sumpfige bis gleichmäßig feuchte Standorte wie Moore oder Feuchtwiesen und wird zwischen 30 und 50 Zentimeter hoch.

Ihre Blüten zeigt die auch als Sumpf-Stendelwurz oder Sumpf-Sitter bekannte Orchidee von Juni bis August.

Aus der Natur darf sie nicht entnommen werden, zu erhalten ist sie im Stauden- oder Teichpflanzen-Handel.

Sumpfwurz

Steckbrief
  1. Art: Naturform
  2. Herkunft: Europa bis Kaukasus, Mongolei – heimische Art
  3. Größe: 30 bis 50 Zentimeter
  4. Standort: sonnig bis halbschattig
  5. Boden: gleichmäßig feucht bis sumpfig, mager, sandig-lehmig, aufgelockert mit Bimskies
  6. Düngen: nein
  7. Winterhart: ja, bis -20 °C
  8. Vermehrung: Samen, Teilung

Pflege

Standort: Am besten gedeiht Epipactis palustris an einem voll- bis teilsonnigen Plätzchen. Lichten Halbschatten verträgt sie auch, wenn dort gelegentlich ein paar Sonnenstrahlen bis zu ihr durchdringen können.

Was ihr schlecht bekommt sind Nacktschnecken, für die sie eine Delikatesse ist und hoch sowie schnell wachsende Nachbarn, die sie überwuchern.

Boden: Die Sumpfwurz ist an das Überleben in mageren, dauer- bis wechselfeuchten Böden angepasst. Sie eignet sich für den äusseren Teichrand, wächst aber auch im Beet.

Gießen: Der Boden darf nicht austrocknen und sollte gleichmäßig feucht bis nass sein. An sonnigen Standorten kann während der heißen Sommerwochen tägliches gießen angesagt sein.

Epipactis palustris

Epipactis palustris (Sumpfwurz)

Vermehren

Am schnellsten gelangt man durch das Teilen des Rhizoms an Jungpflanzen. Die Anzucht aus Samen ist ebenfalls möglich, wenn der entsprechende Wurzelpilz (Mykorrhiza) vorhanden ist.

Sumpf-Stendelwurz

Weitere Namen: Sumpf-Stendelwurz …

Sumpf-Sitter

… Sumpf-Sitter …

Echte Sumpfwurz

… und Echte Sumpfwurz.

Orchideen Pflege Basiswissen: